Copyright by simotron.wordpress.com
Copyright by simotron.wordpress.com

Introvision – Introvision (auch Dual-Front-Pro genannt) ist ein visueller Effekt und wurde von John Eppolito entwickelt, der dafür 1987 den Technik-Oscar bekam. Hierbei handelt es sich um Projektionsverfahren, das ähnlich arbeitet wie das „Blue (Green)-Screen“-Verfahren. Das Schauspiel findet auf einer Bühne statt und wird frontal gefilmt. Hierbei kann der Akteur in Echtzeit auf einer zweiten Leinwand zuvor aufgenommenes Material sehen und darauf reagieren. Er kann also schneller und realistischer auf das gezeigte reagieren.  Dieses Verfahren kam erstmals richtig zur Geltung im Film OUTLAND (1981) und wurde verfeinert in Filmen wie TANZ DER TEUFEL (1981) oder AUF DER FLUCHT (1993). Das Introvision-Verfahren verschwand ab 1994 immer mehr, da nun die Kompositionen per Computer gemacht wurden.