Copyright by bloodydisgusting.com
Copyright by bloodydisgusting.com

Yaphet Kotto– Geboren am15.11.1937 in New York City, New York, USA

 

Yaphet Frederick Kotto, der mit seinen 1,93 Meter eine Erscheinung ist, bleib mir (als eingefleischter ALIEN- Fan) am ehesten als Dennis More Parker in Erinnerung. Die Eltern von Kotto, dessen Vorname das hebräische Wort für „Schön“ ist, sind beide jüdischen Glaubens. Sein Vater stammt aus Kamerun und ist dort Kronprinz der Douala-Region gewesen, seine Mutter stammt aus Panama und konvertierte später. Kotto selbst sagt, dass seine Vorfahren aus Israel nach Ägypten ausgewandert sind und sich in Kamerun niederließen. Kotto selbst, der seine drehfreie Zeit stets auf den Philippinen verbringt, ist ebenfalls praktizierender Jude.

Im Alter von 16 Jahren begann er ein Studium der Schauspielerei und bekam erste Arrangements im Theater. So u.a. als „Othello“.

 

Dann folgten die ersten Filmrollen. Mit seine bekannteste war mit Sicherheit die, des Dr. Kananga in JAMES BOND 007 – LEBEN UND STERBEN LASSEN. Aber auch seine weiteren Rollen lassen ihn als imposante Persönlichkeit erscheinen. Sei es im Gefängnisfilm BRUBAKER  mit Robert Redford oder als Kumpel von Arnie im 80er-Kracher RUNNING MAN.

 

 Aber auch in FREDDYS FINALE,  MIDNIGHT RUN neben Robert de Niro oder EIN RICHTER SIEHT ROT war er von unglaublicher Intensität. Er lehnte die Rolle des Lando Carlrissian in STAR WARS – DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK  aus und sollte auch ursprünglich die Rolle von Jean-Luc Picard in der TV-Serie STAR TREK –THE NEXT GENERATION  spielen. Immerhin kann er von sich behaupten, der erste schwarze Bösewicht bei einen Bondfilm gewesen und der älteste noch lebende Bösewicht aus der Reihe zu sein. Nicht zu vergessen seine Rolle in der Serie HOMICIDE.

 

 

Kotto ist noch immer aktiv und nach wie vor ein Garant für exzellente Unterhaltung.