Links das Modell (als Matte Painting) und rechts die Kombination mit der Live-Action-Aufnahme bei DIE RÖMISCHE KANONE (1994)
Links das Modell (als Matte Painting) und rechts die Kombination mit der Live-Action-Aufnahme bei DIE RÖMISCHE KANONE (1994)

Vorsatzmodelle – auch Foreground Miniatures genannt. Dies sind Miniaturmodelle, die perspektivisch so vor die Kamera positioniert werden, dass der Eindruck entsteht, die real gefilmte Szene geht nahtlos in das Modell ein. Es kombiniert Live-Action und Modellszene.  Wichtig sind hier der Maßstab und die Kameraposition um die Szene möglichst realistisch wirken zu lassen. Aber nicht nur Modelle werden verwendet. Auch auf Glas gemalte Bilder, die sogenannten Glass Paintings.

 

Ein wahrer Meister darin war der Spanier Emilio Ruiz del Rio der diese Technik u.a. in SPARTACUS (1960), SIRENE 1 (1990) oder CONAN, DER BARBAR (1982) anwendete.