Science Fiction Filme) herzlichen Dank, dass sie ein wenig Zeit gefunden haben mir ein paar Fragen zu beantworten. Ihre Matte Paintings zu KRIEG DER STERNE – DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK (1980), GREMLINS 2 (1990) oder INDIANA JONES – JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES (1981) sind legendär. Könnten Sie uns bitte sagen, was Sie getan haben, bevor Sie ins Filmgeschäft eingestiegen sind?

 

Michael Pangrazio) Ich habe in einem Kunstgeschäft gearbeitet. Ich  habe mich zu dieser Zeit nicht für Matte-Paintings interessiert. Dann gab es dort  Person, die ein Albert Whitlock (20.000 MEILEN UNTER DEM MEER, 1954)-Gemälde besaß. Sie zeigte mir dieses Bild  und fragte mich, ob ich glaube, ebenfalls so malen zu können.

 

SFF.)  Angefangen haben Sie mit Bildern zum zweiten Teil der originalen KRIEG DER STERNE –Saga. Wie sind Sie zu diesem Projekt gekommen und was haben Sie bei Ihrem ersten Engagement am meisten gelernt?

 

M.P.) Ich arbeitete für ein kleines Effektstudio in Hollywood. Dort traf ich Joe Johnston und Ralph McQuarrie während sie an KAMPFSTERN GALACTICA , die Fernsehserie, arbeiteten und am Ende des Treffens sprach ich mit Joe und Ralph zeigte ihnen einige Kunstwerke die ich gemacht hatte, und Joe sagte, sie suchten nach einem Lehrling, der unter Alan Mayley, einem alten Matte-Painter im Ruhestand, arbeiten würde. Nach einigen Monaten des Wartens rief Joe mich an und ich flog nach Marion County, hatte ein Vorstellungsgespräch und später wurde mir gesagt, dass ich den Job habe. Ich hatte Spaß und war beim Film kreativ tätig obwohl es viel Druck und nicht viel von einem anderen Leben als der Arbeit gibt.

 

SFF.)   Sie haben einige der denkwürdigsten Szenen der Filmgeschichte künstlerisch gestaltet. Als Beispiel möchte ich das Ende von JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES nennen. Viele Ihrer Werke tun genau das, was Sie für einen guten Film brauchen: Sie sind genial weil sie so unscheinbar sind. wie lange benötigten sie für dieses Bild?

 

M.P.) Für dieses Bild habe ich 2-3 Monate mit Tests gebraucht.

 

SFF.) wenn sie angehenden Matte Paintern einen Tipp geben würden; Was wäre dieser?

 

M.P.) Talent ist immer wichtig - aber Entschlossenheit und harte Arbeit können, glaube ich, alles überwinden.

 

SFF.) Ihre Bilder sind schön und fantastisch. Welche Materialien für die Oberflächenbehandlung bevorzugen Sie?

 

M.P.) Ich habe Zeichentrickfarbe und Cel-Final-Farbe für Cel-Animationen verwendet - normalerweise habe ich auf Glas gemalt.

 

SFF.) Was haben Sie speziell für POLTERGEIST (1982) gemalt und können Sie uns jetzt, 38 Jahre nach seinem Erscheinen, sagen, wer die Regie geführt hat?

 

M.P.) Steven Spielberg führte Regie. Ich habe die Grabhofszene und einige Außenaufnahmen von Kulissen und Nachtszenen gemacht.

 

SFF.) Haben Sie einen bestimmten Malstil, den Sie am meisten bewundern?

 

M.P.) Ich mag den Impressionismus. Er ist so frei, und ich mag ein bisschen Abstraktion.

 

SFF.) Heutzutage arbeiten Sie im Bereich der visuellen Effekte für Filme wie MAN OF STEEL (2013) oder KING KONG (2005), die hauptsächlich digital bearbeitet werden. Können Sie uns sagen, wie sich der Bereich der Matte-Painting im Vergleich zu den 80er und 90er Jahren verändert hat?

 

M.P.) Nun, das ist eine lange Geschichte  aber es hat sich von der physischen Welt völlig verändert. Alles wird jetzt natürlich digital gemacht, und ich glaube, einige Leute dachten, dass Matte Painting verschwinden würde. Aber es scheint immer noch gebraucht zu werden. Selbst wenn man nur tiefe Hintergründe schafft - die Kamerabewegungen sind sicherlich verbessert worden und man kann so ziemlich alles machen.

 

SFF.) Emilio Ruiz del Rio war ein großartiger Matte- und Vordergrundmaler für europäische Filme. Nur als Beispiel.  Sehen Sie Unterschiede zwischen den Gemälden für Filme aus Europa und dem nordamerikanischen Kino?

 

M.P.) Nein, ich habe auf diesem Gebiet nicht viel studiert und mich hauptsächlich mit den Filmen beschäftigt, an denen ich arbeiten sollte - aber ich werde ihn nachschlagen.

 

SFF.) Wenn Sie drei Werkzeuge wählen müssten, die Sie für Ihre Arbeit benötigen, welches wäre das und warum?

 

M.P.) Eine großartige  Referenz, viel Zeit, um sich mit dem Kunstwerk und dem alten Photoshop 6 herumzuschlagen.

 

SFF.) Eine der schönsten und besten Szenen ist in meinen Augen die kurze Sequenz in ROBIN HOOD – KÖNIG DER DIEBE (1991), in der Sie Jerusalem malten. Eine atemberaubende Sequenz, die leider viel zu kurz ist, umgesehen zu werden. Wie haben Sie den Schein der Fenster und der Feuer in diesem Bild gemalt und wie lange hat es gedauert, bis Sie dieses Bild gemalt haben?

 

M.P.) Danke, wir haben diese Brände  von hinten projizieren und die winzigen Brände war zerkratztes Glas bei dem ein flackerndes Licht dahinter stand. Ich habe ein paar Wochen gebraucht, um das Bild zu malen.

 

SFF.) Was halten Sie von Ihrer Art der Arbeit im Film? Ist es nur eine technische oder ist es Kunst? Bekommt Matte-Painting genügend Anerkennung?

 

M.P.)  Es ist eine Kunstform. Wenn es besonders gut geworden ist und keiner merkt das es da ist, ist das schon cool.

 

SFF.) Haben Sie ein Projekt, das Sie schon immer machen wollten, oder gibt es etwas im Gange, an dem wir uns in Zukunft erfreuen können?

 

M.P.) Ich habe vor ein paar Jahren ein Kinderbuch gemacht, und einige Leute waren daran interessiert, daraus einen Film zu machen - das wäre ein Traum, der für mich in Erfüllung gehen würde.

 

SFF.)  Ich habe die wichtigste Frage bis zum Ende durchgehalten: Was war das schwierigste Bild, an dem Sie gearbeitet haben, und warum?

 

M.P.) Wahrscheinlich das Lagerhausgemälde in JÄGER DES VERLORENEN SCHATZES. Es war sehr detailliert und bei fast 95% der Gemälde ist es schwer, das zu schaffen, wenn so viel vom Rahmen gemalt ist!

 

SFF). Sehr geehrter Herr Pangrazio. Ich danke Ihnen immens, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben, und wünsche Ihnen alles Gute für Ihre zukünftigen Filmarbeiten.

 

M.P.) Ihnen auch und alles Gute!