Terry Rawlings – Geboren 1933, London, England; gestorben am 23.04.2019 in Hertfordshire, England

 

Terry Rawlings war einer der Menschen, die einen Film veredeln konnten ohne das man seinen Namen auf großen Lettern lesen konnte. Rawlings war bei vielen Filmen für den Schnitt verantwortlich. Angefangen hat er als Toningenieur und schnitt  die Filme wie CHATOS LAND (1972) den Ton.

 

Im Jahre 1977 traf er Ridley Scott und schnitt für ihn n ebenfalls den Ton zu Scotts Langfilmdebüt DIE DUELLISTEN. Fortan widmete er sich dem Schnitt. In dieser Funktion brachte er einige der besten Genrefilme hervor. 1979 schnitt er für Scott ALIEN – DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT. Ebenso für David Finchers ALIEN 3 (1992).

Er schnitt WATERSHIP DOWN (1978), BLADE RUNNER (1982), LEGENDE (1985), SLIPSTREAM (1989), FLUCHT AUS ABSOLOM (1994) oder JAMES BOND 007 – GOLDENEYE (1995). Für den Film DIE STUNDE DES SIEGERS (1981) bekam er seine einzige Oscarnominierung.

 

Rawlings war ein heimlicher Held des Films. Durch seine Kunst, den Schnitt als spannende Kurve des Suspense aufzubauen, konnte er eine wirklich unheimliche und dennoch actiongeladene Szenerie entwickeln, ohne die eigentliche Geschichte aus den Augen zu verlieren.

 

 

Ich danke Terry für die zahlreichen Stunden der Angst mit ALIEN oder ALIEN 3.