Ellis Burman jr. – Geboren am 29. 07.1935; Gestorben am 09.01.2020

 

Barney Burman ist einer der Interviewpartner in unserem Buch DIE ALB-TRAUMFABRIK. Auch seinen Bruder Rob konnte ich bereits interviewen. Wie gern hätte ich auch noch weitere Mitglieder aus dieser Familie gesprochen. Denn die Burmans sind eine wahre Make-Up Dynastie. Sie sind Legenden in der maskenbildenen Filmbranche.

 

Ellis Burmans jr. Vater, Burman sr., war an den Spezialeffekten zu DER WOLFSMENSCH (1941) beteiligt. Und sein Sohn, der mit 84 Jahren verstarb, war an so vielen Filmen und TV-Serien beteiligt, die hat imdb noch nicht mal aufgelistet.

 

Burman jr. war nicht nur ein Veteran der Maske und der SFX in Filmen und Fernsehen. Er war auch ein Kriegsveteran. Mit knapp 18 Jahren diente er im Koreakrieg, 1964 im Vietnamkrieg. Er wurde mit einem Helikopter abgeschossen, ihm wurde durch das Knie geschossen, er hatte ein Schrappnel in der Schulter und war auf einem Ohr fast taub.

 

Aber er kämpfte zurück und nachdem er aus dem Militärdienst entlassen wurde fing er an zusammen mit seinem Bruder Tom Burman (dem Vater von Barney und Rob) am Make-Up von PLANET DER AFFEN (1968) mitzuarbeiten. Später kreierte er zusammen mit Tom die kleinen Aliens in UNHEIMLICHE BEGEGNUNG DER DRITTEN ART (1977), Sloth aus DIE GOONIES (1988) und veredelte solche B-Film Perlen wie IN DER GEWALT DER RIESENAMEISEN (1977).

 

1972 gewann er seinen ersten Emmy für den TV-Filme THE GARGOYLES zusammen mit Stan Winston. 12 Jahre später traf er Winston wieder, als er mit seiner Firma Cosmokinetics den Roboter für TERMINATOR (1984) baute. Dem Fernsehen blieb er, trotz vieler Ausflüge im Kino wie DER MANN, DER VOM HIMMEL FIEL (1976) oder SPACEHUNTER (1983), treu. So erschuf er ALF aus der gleichnamigen TV-Serie.

Am bekanntesten und erfolgreichsten war seine Zusammenarbeit mit Michael Westmore zu den TV-Serien STAR TREK – DEEP SPACE NINE (für die er sechsmal in Folge für den Emmy nominiert wurde) und STAR TREK VOYAGER (für den er seinen zweiten Emmy bekam).

 

 

Auch für die STAR TREK Filme AM RANDE DES UNIVERSUMS (1989), DER ERSTE KONTAKT (1996), DER AUFSTAND (1998) und NEMESIS (2002) arbeitete er mit.