Denise Cronenberg – Geboren am 01.10.1938 in Toronto, Kanada; Gestorben am 22.05.2020 in Burlington, Ontario, Kanada

 

Was wären die Darth Vader aus KRIEG DER STERNE ohne seinen bedrohlichen Anzug? Was wären Historienfilme ohne die richtige Kostümierung? Was wären die Avengers ohne ihre markantes Äußeres? All dies wäre nicht möglich ohne die Mitwirkung des Kostümdesigners oder Designerin.

 

Denise Cronenberg, die vier Jahre ältere Schwester des Regisseurs David Cronenberg, war solch eine Kostümdesignerin. Wie erst jetzt veröffentlicht wurde, starb sie bereits am 22 Mai in einem Krankenhaus in Burlington.

 

Cronenberg, deren Mutter Esther Klavierspielern und ihr Vater Journalist war, absolvierte zunächst eine Ausbildung im klassischen Ballett. Nach erfolgreichem Abschluss tingelte Sie tanzenderweise durch verschiedene Säle Kanadas. Erst viel später, genauer gesagt im Jahre 1986 hatte sie ihren ersten Auftrag für die Kostüme in Cronenbergs DIE FLIEGE. Es folgten elf weitere Filme ihres Bruders mit ihrer Mithilfe. David Cronenberg sagte später, dass es besonders die „persönliche Beziehung von ihr und den Schauspielern es ermöglichte, dass diese Schauspieler sich sehr gut in die Rollen reinversetzen konnten“.

 

Cronenbergs Sohn, Eric Wooley ist ebenfalls, wie fast alle aus der Cronenberg-Familie, im Filmgeschäft tätig als Komponist. Sie war insgesamt sechsmal für den kanadischen Oscar, den Genie Award nominiert und einmal für den Saturn Award. Zu ihren Werken gehören u.a. die Filme NAKED LUNCH (1991), CRASH (1996), DIE PROPHEZEIUNG (2000), DAWN OF THE DEAD (2004) oder DER UNGLAUBLICHE HULK (2008).

 

 

Liebe Denise, vielen Dank für deine Arbeit!