Cleve Hall – Geboren am 22. Juni 1959; Gestorben am 31.03.2021 in Burbank, Kalifornien, USA

 

Manchmal sind es die Menschen im Hintergrund eines Films, die einen Film sehenswert machen. Gerade in den 1980er Jahren kamen so einige tolle Talente zu Vorschein, die es immer wieder geschafft haben, Filme zu etwas Besonderen zu machen.

Cleve Hall war solch eine Person. Er gründete seine eigene Firma namens „Imagination Productions“ und hat an Filmen mitgearbeitet wie DESTROYERS (1986), GHOULIES (1985), TERRORVISION (1986), RE-ANIMATOR (1986), ALIENATOR – DER VOLLSTRECKER AUS DEM ALL (1990) oder auch BIG ASS SPIDER (2013).

 

Er wuchs in der Nähe eines Friedhofs auf und kümmerte sich um die Gothic Sczene in Los Angeles. 2012 bekam er eine eigene Reality-TV-Show namens MONSTER MAN, wobei er nicht nur seine Familie zeigte, sondern auch seine Arbeit. Nicht nur im Film war er aktiv. Er erschuf auch Requisiten für beispielsweise KISS oder Alice Cooper.

 

Obwohl hier weniger bekannt, ist er in Amerika durchaus populär gewesen. Auch weil aufgrund seiner Sendung junge Menschen inspirierte sich dem „Monstergenres“ hinzugeben.

 

Er starb an den Folgen einer Herzinuffizienz.