RICK ROSENTHAL

 

Mit Sicherheit ist der am 15. Juni 1949 In New York City, New York geborene Regisseur und Produzent Richard L. Rosenthal jr. kein John Carpenter. Aber das will er auch gar nicht sein. Der Sohn von Hinda Gould und dem Inneneinrichter Richard L. Rosenthal sr. ging auf die Choate School und studierte später am Havard College welches er 1971 mit cum laude abschloss. Dann ging er auf das American Film Institute.

 

Rosenthal kann von sich behaupten, der bislang einzige Regisseur zu sein, der zwei Filme aus der originalen HALLOWEEN-Reihe drehte: Teil 2 und Teil 8. Rosenthal ist es auch gewesen, der 1983 mit den Film „BAD BOYS einen gewissen Sean Penn half die Karriereleiter aufzusteigen.

 

Rosenthal drehte einige Kinofilme wie RUSKIES (1987), AMERICAN DREAMER (1984) oder DISTANT THUNDER (1988). Auch drehte er die Fortsetzung zu Alfred Hitchcocks DIE VÖGEL. Aber für diesen Film von 1994 verwendete er dann doch das allseits beliebte Pseudonym Alan Smithee. Aber seiner Konzentration ist eher auf den Fernsehmarkt zu finden. Hier drehte er viele Episoden von Serie wie SMALLVILLE, BUFFY, LAW AND ORDER S.V.U. oder PROVIDENCE.

 

Mit seiner Firma Whitewater Films fördert er viele Jungtalente im Independentbereich. Den ersten Film aus dieser Produktionsfirma „Mean Creek“ gewann beim Sundance Film Festival auch gleich zwei Preise.

 

 

Rosenthal ist mit der Schauspielerin Nancy Stephens verheiratet, die er beim Dreh zu „Halloween II“ kennenlernte.