Jack Gold (28.06.1930 - 09.08.2015)

 

Hach ja.....DER KLEINE LORD  in der Verfilmung mit Obi isst gern Knobi Alec Guiness von 1978. Ich hab den nie gesehen...aber es gibt viele die den kennen und lieben. Gedreht wurde er von einen der Regisseure, die nie besonders aufgefallen sind mit einem einzelnen Werk, aber in seiner Gesamtheit als guter Handwerker bezeichnet werden kann.

 

Jack Gold drehte Filme, die man häufig mal im Fernsehen gesehen hat, aber so richtig den Durchbruch erlangte er nie. Ich persönlich war am ehesten angetan von seinem Mysterythriller DER SCHRECKEN DER MEDUSA. Den finde ich nach wie vor herrlich verstörend und gruselig. Eben weil Gold ein Handwerker war, der gekonnt Atmosphäre und Spannung aufbauen konnte. Seine früheren, wie z. Bsp. EREIGNISSE BEIM BEWACHEN DER BOFORS-KANONE (1968), wie auch seine späteren Werke wie SOBIBOR (1987)  mit Rutger Hauer zeigen, dass er zu mehr imstande gewesen wäre, wenn man ihn mal ein vernünftiges Drehbuch und etwas Geld gegeben hätte. Aber was man sagen kann ist, dass er mit vielen namhaften Größen der Schauspielkunst zusammengearbeitet hat. Immerhin.

 

Lieber Jack mögest du bitte alle grüßen von mir