Hal Needham 06.03.1931 - 25.10.2013

 

"Eastbound and down...." wer den Song vom großen Jerry Reed hört (den ich ebenfalls sehr verehre) der weiß um welchen Film es sich handelt: EIN AUSGEKOCHTES SCHLITZOHR  oder im Original SMOKEY AND THE BANDIT. Der Film, der Burt Reynolds zum Star machte, eine junge Sally Field zeigte, eine Ansammlung grandioser Actionszenen beinhaltet und einen sehr eigenen (amerikanischen Humor) hatte, wurde von diesen Mann inszeniert: Hal Needham.

Der ehemalige Stuntman, der 2012 mit einem Ehrenoscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde und der ebenfalls 2001 den Lifetimeachievementaward bei den Stunt Awards bekam, inszenierte vornehmlich eins: kalauernde, gut gedrehte Actionkomödien. "Smokey" hatte zwei Fortsetzungen, die nicht mehr ganz die Klasse hatten wie der erste. Aber Needham schuf mit dem CANNONBALL RUN  (und seinen Fortsetzungen) eine hervorragende Reihe, bei denen sich die Gaststars die Klinke in die Hand gaben: Frank Sinatra, Burt Reynolds, Shirley McClaine, Jackie Chan, Richard Kiel, Dean Martin, Sammy Davis jr., Tony Danza, ein Orang Utan und wer weiß nicht wer noch. Die "Cannonball"-Reihe hatte mich ihm  nähergebracht.

 

Ich finde seine Filme kurzweilige Unterhaltung mit viel furiosen Actionszenen, wunderbaren Humor und einem hohen Unterhaltungswert.

 

Übrigens die Rolle für den Brad Pitt dieses Jahr den Oscar als bester Nebendarsteller in ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD bekam, ist angelehnt an Hal Needham.