Dwight H. Little

 

Dwight Howard Little wurde am 13.01.1956 in Cleveland, Ohio, USA geboren und wuchs dort auch auf. Als er sein Interesse für Film fand, entschloss er sich dies zu studieren an der Film School an der University of Southern California. Seine Abschlussarbeit namens „Americano“ brachte ihn viele Preise ein u.a. den Golden Hugo Award oder den Cino-Eagle-Award. Nach seinen Abschluss drehte er zunächst Dokumentarfilme und war eher im zweiten Filmteam eines großen Projektes zu finden.

 

Als er die HBO-Show „Who wants to be a Hero“ abdrehte, bekam er seinen ersten richtigen Regiejob beim Film. KGB: THE SECRET WAR (1985) war sein Langfilmdebüt. Dann folgte bereits HALLOWEEN 4  - MICHAEL MYERS KEHRT ZURÜCK (1988) welcher ein wenig Lob bezüglich der Kameraarbeit und den Schnitt bekam.

 

Als nächstes drehte er mit Robert Englund zusammen DAS PHANTOM DER OPER (1989)  in Budapest und New York. Dann kam der Actionfilm ZUM TÖTEN FREIGEGEBEN (1990) mit Steven Seagal. Dieser erreichte drei Wochen lang Platz 1 in den amerikanischen Kinocharts und was der profitabelste Film von Fox (mit Videoauswertung) nach KEVIN ALLEIN ZU HAUS im Jahre 1990.

 

Weitere Filme sind FREE WILLY 2 - FREIHEIT IN GEFAHR (1995), ANACONDAS (2004) oder TEKKEN (2010). Seit Anfang der 2000er drehte Little vornehmlich fürs Fernsehen, wie z. Bsp. bei den TV-Serie PRISON BREAK, BONES oder PRACTICE.

 

 

Er hat zwei Kinder und ist zum zweiten Mal verheiratet.