David A. Prior (Geb. 1956 - 16.08.2015)

 

Es gibt Regisseure, die brauchen nur ein paar Filme um unsterblich zu werden. Steven Spielberg, Stanley Kubrick oder Terence Mallick, um nur einige zu nennen. Ewig A-Klasse-Filme. Und dann gibt es die, denen wir, als alteingesessene Videothekenbesucher der 80er und 90er Tribut zollen müssen. Albert Pyun, Charles Band oder Sidney Furie sind da nur einige. Auch David A. Prior gehörte dazu.

 

Auch wenn er nie die Weltklassefilme drehte, so war er immer ein Garant für exorbitant gute B-Filmware des Videothekenzeitalters: NIGHT WARS (1988), FUTURE ZONE (1990), LOST PLATOON (1990),  ZUM TÖTEN GEDRILLT (1990), FUTURE FORCE (1989) um nur einige seiner 35 Filme als Regisseur zu nennen. Stets mit einem Hauch des Absurden verbunden, bescherte er uns doch einige Sternstunden des Action-SF-Trashs der allerersten Sorte.

 

Wunderbare B-Ware der biergekühlten Sorte. Auch heute noch lohnt es sich, den ein oder anderen Film von ihm

wiederzuentdecken.

 

Mit 59 Jahren ist er leider 2015  viel zu zu früh verstorben.