Gilbert Taylor (12.04.1914 - 23.08.2013)

 

 

Es sind die unauffälligen Menschen die Filme zu dem machen was sie sind. Die Kamera ist das Auge des Zuschauers. Es sieht alles was wir sehen sollen. Die Lenker des Auges sind die Kameramänner. Es gibt eine Unzahl an guten Inszenierern von Einstellungen und Perspektivgrößen. Auch Farbe, Raum und Licht setzen sie geschickt ein. Einer von ihnen war Gilbert Taylor.

 

Der britische Offizier der Royal Air Force filmte aus Bombern heraus die Schäden von London während des zweiten Weltkrieges. Auch danach ließ ihn der Horror nicht los.  Sein Oeuvre umfasst Filme wie DER. SELTSAM, ODER WIE ICH LERNTE DIE BOMBE ZU LIEBEN (1963), DAS OMEN (1976), FRENZY (1972), EKEL (1965), KRIEG DER STERNE (1977) , DRACULA  (1979) oder FLASH GORDON (1980).